Stadtverband Münzenberg    
    HomeHome    KontaktKontakt    ImpressumImpressum    Interner BereichIntern
 

 

Bericht

Gelungene TOUR DE MÜNZENBERG im Stadtteil GAMBACH
- Ohlys neuer Milchautomat eine echte Bereicherung für die Stadt–
-Am vergangene Samstag hatte der CDU-Stadtverband Münzenberg im Rahmen seines SOMMERPROGRAMMES und dem Motto “FIT FÜR MÜNZENBERG“ zu einer Rundfahrt im Stadtteil Gambach eingeladen. Gemeinsam mit interessierten Bürgern/innen wurden einige markante Punkte besucht, über den aktuellen Stand informiert und auch wertvolle Anregungen / Vorschläge entgegengenommen.

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Heinz REUHL auf dem Bürgerplatz wurde zunächst der MEHRGENERATIONENPLATZ an der Brückfeldstraße besucht. Alexander HEISE Mitglied in CDU-Vorstand und Fraktion gab einen Überblick über das Projekt, wo in Phase 1 zunächst ein Spielplatz für Kleinkinder realisiert wurde. Ferner wurden kürzlich auf Anregung aus dem Kreis der Eltern eine Doppelschaukel und eine Wippe neu installiert und finden mittlerweile erfreulich viel Zuspruch. Weitere Ausrüstungen für ältere Jugendliche und Senioren sind in dem Projekt vorgesehen, aber seither noch nicht in konkreter Planung.
Anschließend wurde im Brückfeld der Bauplatz in unmittelbare Nähe des Kreisels besucht, der zwischenzeitlich verkauft ist. Hier ist ein SENIORENHEIM geplant mit 80 Plätzen. Es sind Einzelzimmer vorgesehen, die in Gruppengrößen von 10 Personen zusammengefasst sind, die in diesen Gruppen betreut werden. Weiterhin sind Plätze für eine Tagespflege geplant. Der Bauantrag liegt bereits beim Bauamt zur Bearbeitung vor. Der Baubeginn wird noch vor Ende dieses Jahres erwartet. In der Diskussion hat sich gezeigt, dass in der Bevölkerung viel Interesse an diesem Projekt besteht auf das man schon lange gewartet hat und weitere Informationen seitens der Stadt und seitens des Bauträgers sind zeitnah erwünscht , was die CDU-Politiker gerne an die Politischen Gremien der Stadt weiterleiten werden.
Kurz berichtet wurde auch über den neuen Bauabschnitt im BRÜCKFELD IV, wo in Kürze die Vergabe der 16 zusätzlichen Bauplätze erfolgen wird. Wasser, Kanal und Gasleitungen sind verlegt, ebenso wie die Stromkabel der OVAG. Für die TELEKOM wurden Leerrohre verlegt, da lt. deren Aussage zumindest der neue Bauabschnitt bereits bis in die Häuser mit Glasfaserkabel versorgt werden soll, hinführend zu dem s.g. „Schnellen Internet“ , was von vielen Bürgern seit Langem gefordert wird.
Auch in das Gewerbegebiet AM RÖMERHOF wurde ein kurzer Abstecher gemacht. Die Flächen sind mittlerweile bis auf eine Restfläche von knapp 3.500 qm verkauft. Auch für diese Fläche gab es einen ernsthaften Interessenten, jedoch ist ein Verkauf bisher an entsprechenden Auflagen der Verkehrsbehörde Hessen-Mobil gescheitert. Die beiden anderen Plätze sind an eine Hundeschule, die bereits gebaut hat und an ein hiesiges Unternehmen, das mit der Errichtung einer neuen Lagerhalle expandieren möchte, bereits vergeben.
Mit großem Interesse sämtlicher Teilnehmer ging es dann zurück in den alten Ortskern zu dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie OHLY in der Hauptstraße 42, um den kürzlich neu eingerichteten Milchautomaten zu besichtigen, einem echten Highlight in der Stadt. Jungbäuerin Eva OHLY gab einen interessanten Überblick über den Milchviehbetrieb, der im Jahre 1960 von Familie Richard Ohly (Großeltern) eingerichtet wurde, anschließend wurde an Sohn Klaus und Ehefrau Karin übergeben und wird derzeit in dritter Generation von Familie Steffen Ohly mit Ehefrau Eva unter Wahrung der Familientradition erfolgreich weitergeführt. Für die Produktion hervorragender Milch sorgen derzeit 84 Kühe mit einer durchschnittlichen Tagesleistung von 33 Liter Milch und einem Fettgehalt von 3,51 % in den nach den neusten Bestimmungen eingerichteten Stallungen, kombiniert mit der erforderlichen Melk- und Kühltechnik. Aufgrund der aktuellen Situation im internationalen Milchmarkt und dem bekannten Preisverfall, hat man sich Alternativen in der Direktvermarktung überlegt, um die frische, qualitativ hochwertige Rohmilch unter dem Slogan „ FRISCHE MILCH AB HOF RUND UM DIE UHR“ anzubieten.
Nach Aussage des Veterinäramtes ist dies der erste Milchautomat im Wetteraukreis. Die Rohmilch wird täglich frisch in Kannen in den Automaten gestellt, dort wird sie gekühlt und gerührt. Die Abgabe kann von 0,5 Liter beliebig frei gewählt werden. Dafür bringt man Flaschen und Kannen mit und kann sie direkt unter den Füllhahn halten. Die Bedienung des Gerätes für die Kundschaft ist einfach und bezahlt wird mit EURO-Münzgeld bei entsprechender Mengenvorwahl.
Auf Wunsch werden der Kundschaft auch 0,5 und 1 Liter Glas-Flaschen mit Deckelverschluss zum Selbstkostenpreis angeboten. Aus der Rohmilch lässt sich auch sehr gut Dickmilch und Quark selbst herstellen.
Somit wird der Kundschaft über den Zugang an der Hauptstraße 42 die Möglichkeit geboten – unabhängig von den Melkzeiten – sich jederzeit und rund um die Uhr mit Frischmilch zu versorgen.
Die Verantwortlichen des CDU-Stadtverbandes bedankten sich bei Frau OHLY für den informativen Einblick in den Betrieb und wünschten weiterhin viel Erfolg.
Zum Abschluss der gelungenen Tour wurde dann im Biergarten des Gasthauses „Zum ADLER“ in der Bahnhofstrasse bei einem Dämmerschoppen noch rege diskutiert und den CDU-Politikern noch eine ganze Reihe von wertvollen Anregungen und Hinweisen zu unterschiedlichen Themen unterbreitet, die dann entsprechend in den Politischen Gremien aufgegriffen und weiterverfolgt werden sollen.
Weitere Veranstaltungstermine der „TOUR DE MÜNZENBERG“ in den anderen Stadtteilen Münzenberg, Ober Hörgern und Trais, vorgeplant in den Monaten August /September, werden in Kürze terminiert und öffentlich dazu eingeladen.
CDU-Stadtverband Münzenberg




die Tour Gruppe vor Ohlys neuem Milchautomaten in der Hauptstraße 42 mit Jungbäuerin Eva Ohly (2. Von rechts). Eine echte Bereicherung für die Stadt Münzenberg.

Bildergalerie der Tour




Zurück Zurück

Seite druckenSeite drucken

 

Ticker